UA-118661354-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 2019 - ein Freitag

10 Uhr auf dem Martkplatz

Singen mit den Kindern aus den Kitas

 

ab 16 Uhr in der Stadt auf drei Bühnen:

 

Süße Präsente“-Bühne

am Pavillion gegenüber der Eisdiele

 

16.30 Os Velhos Sambeiros (Trommelfeuerwerk)

17.15 Happy Harmonikas (Akkordeonmusik)

18.00 Stadtchor

18.30 Joy Of Heaven (Gospelchor)

19.15 Os Velhos Sambeiros

dazwischen Trompete
 19.45 Umzug zur Hast-Brücke

Plakat zur Fête 2019 zum RunterladenPlakat zur Fête 2019 zum Runterladen 

Stadtgarten-Bühne

 

16.00 Benjamin Bouffée (Klavier- und Flötenmusik)

16.30 Milena Lebus (Lieder am Klavier)

17.00 Benjamin Bouffée (Klavier- und Flötenmusik)

17.30 Clemens Fülle-Bormeister (Lieder)

18.30 Benjamin Bouffée

19.00 Jens Seidenfad (Akkordeon-Lieder)

 

Bühne an der Hast-Brücke

 

16.00 Dominic Merten (Gittarren-Songs)

17.00 Andreas Domke (Lieder)

17.30 Band der Kreismusikschule (akkustik Pop)

18.00 Roberto Maresca (Gitarren-Songs und Loops)

18.30 Milena Lebus (Lieder zur Gitarre)

19.15 Milena, Andreas – miteinander, durcheinander (Session)

 

20 Uhr – Europahymne Freude schöner Götterfunke

    - in ganz Europa auf tausenden Bühnen gemeinsam -

anschließend gemeinsames Singen

(Volkslied, Schlager, Pop …)

 

gegen 21 Uhr – Der Mond ist aufgegangen

 

Infos und Mitmachanfragen bei Andreas Domke
telefonisch: 03301-2646
oder per Mail: pfarrer@kirchengemeinde-zehdenick.de

Andreas Domke ist verantwortlicher Veranstalter der Fête de la musique in Zehdenick

 

und hier geht´s zur fête de la musique Zentrale

“Fête de la Musique in Deutschland”fête de la musique - Zentralefête de la musique - Zentrale

 

    

wyrbelpfuhl Termine:

21. Juni - Fête de la Musique in Zehdenick
                   10 Uhr Marktplatz, 16-21 Uhr rund um die Hast-Brücke
7. Juli - heymbrecht auf dem traumschüff ...

3. August - heymbrecht beim RockenWalde ...
6.+7. September - heymbrecht in Zossen
28. Dezember - heymbrecht in Templin                                                               

und nicht vergessen -
Alle Jahre wieder: